Drucken

25 Jahre Jugendfeuerwehr Giesenkirchen

Die Gründung 1983

 

Die Jugendfeuerwehr Giesenkirchen wurde von Karl-Heinz Brüls am 7 Mai 1983 gegründet.

Er hatte schon die Jugendfeuerwehr in der damals selbstständigen Stadt Rheydt gegründet und war auch der erste

Stadtjugendfeuerwehrwart. Um die Jugendlichen an den Feuerwehrdienst heranzuführen und den Nachwuchs zu sichern wurden in Mönchengladbach viele Jugendgruppen gegründet. Brüls hatte dann auch bis 1990 die Führung der Jugendfeuerwehr in Giesenkirchen inne. Sein Nachfolger im Amt wurde dann Johannes Kitz der bis 1998 Jugendfeuerwehrwart war.

Danach folgte Steffan Liedtzke. Durch seinen Umzug nach Köln konnte er das Amt nicht mehr wahrnehmen und so folgte 2003 Wolfgang Diederichs, der bis heute die Jugendgruppe Giesenkirchen - Schelsen leitet. Durch Umorganisation im Stadtgebiet haben nur noch die größeren Einheiten Jugendgruppen und bilden den Nachwuchs für die kleineren Einheiten mit aus. Die Einheit Giesenkirchen hat aktuell 14 Jungen und Mädchen. Aber bereits weitere Jugendliche warten darauf aufgenommen zu werden. Neben dem feuerwehrtechnischen Teil steht auch Spiel, Sport und allgemeine Jugendarbeit auf dem Dienstplan.

So soll die Teamfähigkeit gestärkt werden und auf die "große" Feuerwehr vorbereitet werden. Das große Event sind die Zeltlager der Jugendfeuerwehr. Im Jahr 2007 waren die Jugendlichen zu einem großen Zeltlager im Kreis Mayen von der Partnerfeuerwehr  Plaid eingeladen worden. 

Viele der damaligen Gründungsmitglieder von 1983 sind auch heute noch in der Feuerwehr aktiv.